Über uns

INUNDO entstand im Rahmen des BMBF-geförderten Forschungsprojekt VGI4HWM (Fördernummer 01IS15042A).
Es wird vom BAH vertrieben und von der HTW für Zwecke der Forschung und Lehre eingesetzt und weiterentwickelt.


Büro für Angewandte Hydrologie (BAH)

BAH Berlin
Das BAH - Büro für Angewandte Hydrologie - wurde im August 1995 von Dr. B. Pfützner gegründet.
Wir bieten Beratungs- und Gutachterleistungen zu hydrologischen und hydraulischen Fragestellungen an. Langjährige Projekterfahrungen und eine enge Kooperation mit wissenschaftlichen Einrichtungen ermöglichen die innovative Verknüpfung von bewährten ingenieurtechnischen und neuesten wissenschaftlichen Methoden als Grundlage für eine fachlich fundierte und gleichzeitig effektive Projektbearbeitung.
Durch die Verwendung moderner Informationstechnologien, z.B. durch eine enge Anbindung der genutzten Methoden und Modelle an Geographische Informationssysteme sind kostengünstige Untersuchungsverfahren gewährleistet.
Ein bewährtes Werkzeug, das im Zuge diverser Projektbearbeitungen immer wieder an neue Erfordernisse angepasst wurde, ist das im BAH maßgeblich entwickelte, hydrologische Modellierungssystem ArcEGMO©.



Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Fachbereich Umweltinformatik (HTW)

HTW Berlin
Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) ist eine 1992 gegründete, innovative und forschungsstarke Hochschule. Methoden und Instrumente für Informationsinfrastrukturen wurden in der Forschergruppe von Prof. Fuchs-Kittowski über Jahre in verschiedenen Projekten erforscht und in die Praxis transferiert, insb. für Geodaten-basierte mobile Anwendungen (insb. mit Crowdsourcing und Augmented Reality und für den Katastrophenschutz). In diversen Forschungsprojekten wurden mobile Anwendungen für den Hochwasserschutz und die Wasserwirtschaft für Umweltämter und Hochwasserzentren verschiedener Bundesländer (u.a. Brandenburg, Sachsen-Anhalt) konzipiert, entwickelt und veröffentlicht sowie Apps für die automatische Datenerfassung durch in Smartphones eingebaute Sensoren zur Gesundheitsüberwachung, zur Navigation in der U-Bahn und zum Vermessen von Gebäuden konzipiert.